Grundlegende Funktionen der Bewegungssteuerung

Die Basis-Bibliotheken bilden den Grundstock der Bewegungssteuerung. Mehr als 500 Bausteine sind bereits auf dem Engineering Framework ProMaster vorinstalliert.

Diese beinhalten grundlegende Funktionen, die für die Bewegungssteuerung nützlich sind und den Programmier- und Zeitaufwand reduzieren.Die Basis-Bibliotheken von BaumüllerDie Basis-Bibliotheken bilden den Grundstock der Bewegungssteuerung

Durch die Anwendung internationaler Standards wie den Programmiersprachen nach IEC 61131 und technologiespezifischer Erweiterungen von Baumüller ist ein Maximum an Investitionssicherheit durch die Wiederverwendbarkeit gegeben.

Axis

Die Basis-Bibliothek Axis bietet alle Funktionen zum Steuern einer einzelnen Achse wie beispielsweise Einschalten, Positionieren, Fehlerauslesen, Ausschalten und viele weitere an.

Anwendungsbeispiel: Schüssler 3D-Augenrandbiegemaschine S-514

Schüssler 3D-Augenrandbiegemaschine S-514 Anwendungsbeispiel: Schüssler 3D-Augenrandbiegemaschine S-514Die CNC 3D-Augenrandbiegemaschine S-514 von Schüssler fertigt Augenränder aus verschiedenen metallischen Profil-Drähten, unter anderem aus Edelstahl oder Titan in unterschiedlichen Materialstärken – mit einem Produktionsausstoß von bis zu 1.350 Augenrändern pro Stunde. Alle bekannten Legierungen für Augenränder bis zu einer Breite von 2,5 mm und einer Höhe von 2,5 mm sind verwendbar. Die Augenränder werden dabei hochgenau gefertigt; ausschlaggebend dafür sind die präzisen und optimal aufeinander abgestimmten Antriebe und Automatisierungs-Komponenten von Baumüller.

Durch die platzsparende Bauweise der Maschine und sehr kompakten Komponenten von Baumüller befinden sich Elektronik und alle sieben Antriebe auf engstem Raum im Schaltschrank: Vier Biegeachsen sorgen für das dreidimensionale Biegen und drei Handlingachsen für das Abtrennen des Drahtes. Die Achsantriebe gewährleisten eine hohe Qualität beim Biegen und sind wartungsfrei. Ausschlaggebend für Baumüller waren neben den platzsparenden, kompakten Komponenten auch das Entwicklungs-Know-How und bereits vorhandene Programmier-Tools.

Die Axis-Bausteine Einschalten der Maschine und Positionieren des Drahtes wurden für die Bewegungssteuerung der 3D-Augenrandbiegemaschine verwendet:

Drahtbieger AugenrandbiegemaschineEine wichtige Funktion: Positionieren des Drahtes

Multi-Axis

Die Basis-Bibliothek Multi-Axis gibt dem Programmierer die Möglichkeit Bewegungsabläufe von zwei Achsen hochgenau zu synchronisieren, beispielsweise mit einer Kurvenscheibe. Ebenfalls können bspw. Leitachsen erzeugt und elektronische Getriebe verwendet werden.

Die Funktion Kurvenscheibe kann beispielsweise bei einer Druckmaschine zum Einsatz kommen:

Multi-Axis bei einer StempelmaschineDie Funktion Kurvenscheibe ermöglicht das Einstellen der oberen Walze in Abhängigkeit von der unteren Walze

3D-Axis

Die Basis-Bibliothek 3D-Axis ermöglicht das Verfahren im dreidimensionalen Raum, d.h. in X/Y/Z-Richtung. Für die Vorgabe der Bewegungssteuerung kann G-Code verwendet werden. Ebenso stehen weitere Funktionen wie Kollisionsüberwachung, Werkzeugverwaltung, usw. zur Verfügung.

Funktionalitäten

Diese ermöglichen intelligent verknüpft die Realisierung zahlreicher Maschinenlösungen im 3D-Bereich.

Diese und weitere Funktionen stehen zur Verfügung:

Icon Achskopplung Kopplung von Achsgruppen Orientierung zueinander im Raum, gemeinsames Arbeiten an einem Werkstück
Icon Script G-Code G-Funktionen, M-Funktionen, Lese & Schreibe Gcode aus PLC, Stopp, Start, Pause, Halt
Icon Überwachung Kollisionsüberwachung Arbeitsräume, Sperrbereiche, Werkzeugschutz, on the Fly aktivierbar
Icon Verwaltung Werkzeugverwaltung Definition und Auswahl verschiedener Werkzeuge
Icon Geometrie Geometriekompensation Kompensation von Höhenunterschieden in 1D, 2D und in Z-Richtung

Anwendungsbeispiel: Dahmen Textilmaschine CHAINTRONIC 4

Textilmaschine Dahmen Chaintronic CHD4-100Die Dahmen Textilmaschinen GmbH hat ihre neue Vielnadel-Steppmaschine CHAINTRONIC 4 mit einem Baumüller-System automatisiertDie Dahmen Textilmaschinen GmbH hat ihre neue Vielnadel-Steppmaschine CHAINTRONIC 4 mit einem Baumüller-System automatisiert.

Zwei Größen haben im Maschinenbau oberste Priorität, die Produktivität von Maschinen und deren Zukunftsfähigkeit. Bei der Entwicklung der neuen CHAINTRONIC 4 hatte der nordrhein-westfälische Hersteller von Textilmaschinen genau diese beiden Kriterien im Blick. Schnell sollte die neue Maschine, die u.a. zur Herstellung von Matratzenbezügen, Bettwaren, Bekleidungsartikeln, Dämmmaterialien und technischen Textilien eingesetzt wird,  sein, eine hohe Nähsicherheit und Wirtschaftlichkeit bieten und hohe Zukunftsfähigkeit gewährleisten.

Für maximale Zukunftssicherheit kommen dabei Programmiersprachen der IEC 61131 zum Einsatz. Grundlage für die freie Programmierbarkeit der Steppmuster in der CHAINTRONIC 4 ist CNC-Technologie, die bei Baumüller ebenfalls in Form von vorprogrammierten Bausteinen zur Verfügung steht. In der Bibliothek Coordinated Motion hat Baumüller SPS- mit CNC-Funktionalitäten vereint und ermöglicht so zeit- und ruckoptimierte, frei programmierbare Bewegungen, ohne zusätzliche Hardware. Die Funktionen sind vollständig in die Standard-SPS integriert, damit ist keine separate CNC-Steuerung notwendig und Kosten können eingespart werden. Die Programmierung basiert hier auf der aus der CNC-Welt bekannten DIN 66025.

Diese Funktionen wurden für die Bewegungssteuerung der Dahmen Textilmaschine verwendet:

3D-Axis Funktionen bei Textilmaschine1: Patentiertes Splineverfahren für Eckenverschliffe, 2: Jogging, 3: Steppmuster in G-Code hinterlegt, 4: G-Code-Editor

Nachfolgend finden Sie die HTML-Hilfetexte zu Axis und Multi-Axis.